Aktionen

Aktionen

Aktionen für junge Menschen

Der Ausgangsgedanke für die geplanten Aktionen im Rahmen des Modellprojekts Landungsbrücke ist, dass sich jungen Menschen untereinander sehr gut unterstützen können und auch oft besser wissen, was sie brauchen.

In Gesprächen mit vielen jungen Menschen aus beiden Settings haben wir herausgefunden, dass viele erleichtert sind und sich eher Hilfe und Unterstützung holen, wenn die Tipps und Angebote über Gleichaltrige kommen. Für die jungen Menschen aus der Berufsvorbereitung ist es wichtig, überhaupt an Angeboten zum Thema seelisches Wohlbefinden teilnehmen zu können. Ausprobieren, erfahren, reflektieren sind die Schritte, sich mit diesen Themen vertraut zu machen.

Im Setting Hochschule gibt es bereits sehr viele Angebote im Bereich seelisches Wohlbefinden. Hier sind junge Menschen eher überfordert, sich das richtige Angebot auszusuchen oder sich zurecht zu finden. Daher kann es hilfreich sein, die Angebote sinnvoll zu bündeln und eine altersgerechte Form der Darstellung anzubieten.

Mit Landungsbrücke gibt es für junge Menschen in der Übergangssituation von Schule in die Berufsvorbereitung und in die Hochschule nun ein konzentriertes, altersgerechtes Angebot rund um das Thema seelisches Wohlbefinden.


Setting Berufsvorbereitung: Projektwoche an der Produktionsschule Altona PSA

An der Produktionsschule Altona PSA findet vom 07. – 11. September 2015 eine Projektwoche für die Schülerinnen und Schüler statt, die im Sommer 2015 mit der Berufsvorbereitung starten. Das Motto „Mach dich stark!“ ist Programm. Eine Woche lang haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich mit dem Thema „seelisches Wohlbefinden“ zu beschäftigen.

Diese Projektwoche hat Modellcharakter und wird im Anschluss ausgewertet und evaluiert. Damit wollen wir gewährleisten, dass die Maßnahmen direkte Wirkung bei den jungen Menschen haben. Im Anschluss schauen wir, ob und wie wir weitere Projektwochen durchführen.

Die Ergebnisse der durchgeführten Fokusgruppen im Bereich Berufsvorbereitung haben gezeigt, dass sich junge Menschen zum Thema seelisches Wohlbefinden vor allem Angebote aus den Bereichen Sport, Entspannung und Musik wünschen. Daher bieten wir in der Projektwoche in der Modellphase bewusst verschiedene Angebote an, so dass die jungen Menschen wählen können: Parcour, Freerunning, Boxen, Yoga, Entspannungstechniken, aber auch Musik machen sind dabei die Vavoriten.


Setting Hochschule: Fachprojekt „Mach mit! Werde Studi-Coach“ an der HAW

Gemeinsam mit Studierenden der Hochschule für Angewandte Wissenschaften HAW sind wir dabei, ein Konzept für ein Unterstützungsprojekt für Studierende im Übergang von der Schule ins Studium zu entwickeln. Die Grundidee dabei ist, dass Studierende aus den älteren Semestern den Einsteigern rund um die Themen „seelisches Wohlbefinden“ und „Ressourcenförderung“ helfen, ihre Erfahrungen teilen, Fragen beantworten, hilfreiche Tipps geben und ihnen sagen, an wen sie sich wenden können bei Problemen.

Die Ergebnisse der durchgeführten Fokusgruppen mit Studierenden haben gezeigt, das stabile soziale Beziehungen und der gemeinsame Austausch mit Kommiliton_innen emotionalen Rückhalt bieten. Ebenso wurden bewusst genommene Auszeiten, wie z.B. durch eine Verlängerung der Studienzeit oder erholsame Freizeitaktivitäten, als persönlich aufbauend erlebt. Ein hohes Maß an Selbstorganisation, Arbeitsdisziplin und Eigenverantwortung hilft aus der Sicht der Befragten bei der Bewältigung der Studienanforderungen. Um dieses zu erreichen, können erfahrenere Studierende wertvolle Tipps und Anregungen geben.

Hat der Artikel Ihnen gefallen? Dann sagen Sie es weiter